thin-2902686_1920

Grenzen setzen – Selbstwert

Sagen Sie häufig Ja, obwohl Sie lieber Nein gesagt hätten?

Als soziale Wesen ist uns Menschen das Gefühl, gemocht und akzeptiert zu werden, wichtig. Wir möchten gerne, dass sich alle in unserer Umgebung wohl fühlen, die anderen tun uns ja auch schließlich auch mal einen Gefallen etc. Manchmal ist ein halbherziges Ja auch das kurzfristig kleinere Übel – es erspart Nachfragen, Begründungen und mindert die Gefahr, für egoistisch gehalten und abgelehnt zu werden. Und es erspart vor allem: Schuldgefühle. Wohl jede(r) von uns hat aus diesen oder ähnlichen Gründen schon gelegentlich Ja statt Nein gesagt. Die Betonung liegt hier jedoch auf „gelegentlich“.

Das Setzen und Einhalten von Grenzen ist essenziell für unseren Selbstwert sowie unsere seelische und körperliche Gesundheit. Im Beruf, in unseren sozialen Beziehungen und auch uns selbst gegenüber. Wenn wir unsere eigenen Bedürfnisse nicht respektieren, unsere eigenen Grenzen ständig überschreiten oder Überschreitungen zulassen, kann dies auf Dauer zu Überforderung und dem Gefühl des Kontollverlustes über das eigene Leben führen. In letzter Konsequenz besteht das Risiko, in eine Depression zu fallen oder auszubrennen.

Wenn Sie lernen möchten, Nein zu sagen ohne Schuldgefühle und auch ohne ein entschuldigendes Lächeln, unterstütze ich Sie gerne. In einer vertraulichen Atmosphäre können Sie sich selbst und Ihr Verhalten reflektieren und Handlungsoptionen für sich entdecken. Damit sie baldmöglichst wieder gut für sich sorgen.