chair-1845270_1920

Entspannung

Bewusst herbeigeführte Entspannung ist achtsamer Umgang mit sich selbst. Einmal bewusst die alltäglichen Gedanken loslassen und den Geist entspannen. In den Körper hinein fühlen, um auch dort bewusst Anspannungen loszulassen. Einfach nur spüren, was ist. Ohne jede Bewertung und sich in die eigene Mitte versenken. Wenn Körper und Geist entspannt sind, kann auch die Seele sich entspannen.

In meiner Praxis biete ich Ihnen aktive und passive Entspannungsverfahren an. Zu den aktiven Entspannungsverfahren zählen zum Beispiel Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung, welche regelmäßig geübt werden sollten, damit sie mit fortschreitender Übungspraxis eine tiefe geistige und körperliche Entspannung bewirken können. Zu den passiven Entspannungsverfahren zählen zum Beispiel Imaginationen und Phantasiereisen. Allen ist gemeinsam, dass sie sich – regelmäßig angewendet – nachweislich dauerhaft positiv auf das körperliche und seelische Wohlbefinden auswirken: die Beruhigung des vegetativen Nervensystems bewirkt zum Beispiel eine Senkung der Herzfrequenz und des Blutdrucks, und auch der Umgang mit unerwünschten Gefühlen wie zum Beispiel Ängsten oder Stress gelingt zunehmend besser.

Aus diesem Grund ist die Vermittlung von Entspannungsmethoden meist auch Bestandteil einer Therapie in meiner Praxis, sofern keine therapeutischen oder medizinischen Gründe dagegen sprechen.

Mehr über die einzelnen  Entspannungsverfahren lesen Sie hier