man-2546791_1920

Psychosomatische Beschwerden

Wenn die Seele durch den Körper spricht…

Körper (Soma) und Seele (Psyche) stehen in engem Zusammenhang und beeinflussen sich wechselseitig. Unser Körper reagiert auf das, was wir fühlen, denken und erleben, ebenso, wie umgekehrt unsere Gedanken und Gefühle von unserem körperlichen Befinden beeinflusst werden. Insofern können körperliche Symptome auch als Ausdruck von unbewussten inneren Konflikten verstanden werden. Werden diese im Rahmen einer Psychotherapie angesprochen, können Selbstheilungskräfte aktiviert und darüber auch medizinische Maßnahmen wirksam ergänzt und unterstützt werden. Im Vordergrund steht dabei immer die Entwicklung und Stärkung hilfreicher Ressourcen zur Linderung und Bewältigung des seelischen Leidens.

Gerne in Absprache und Zusammenarbeit mit Ihrem behandelnden Arzt unterstütze ich Sie bei

  • somatoformen Beschwerden, also körperlichen Symptomen ohne erklärenden medizinischen Befund wie zum Beispiel funktionelle Herz- oder Rückenbeschwerden, das Reizdarmsyndrom oder Fibromylagie
  • körperlichen Symptomen und Erkrankungen, deren Entstehung und Verlauf durch die Psyche, insbesondere durch Stress, beeinflusst werden, wie zum Beispiel Migräne, Schlaflosigkeit, Tinnitus, chronische Erschöpfung, oder auch spezifische Hauterkrankungen wie Neurodermitis
  • psychischen Symptomen, die durch körperliche Erkrankungen ausgelöst wurden wie zum Beispiel Ängste, Panikattacken oder depressive Verstimmungen
Scroll to Top